top of page
DSC_5020_Judith_KeyVisual.jpg

Patchworkfamilie

Schon in „klassischen“ Familien gibt es viele Herausforderungen zu bewältigen – eine Patchworkfamilie bringt darüber hinaus noch ein Vielfaches an Komplexität mit. „Patchwork“ als Lebensform fordert ein ungeheures Maß an Toleranz, Vertrauen, Verantwortungsgefühl und Konfliktfähigkeit und birgt eine ungemeine Chance zur persönlichen Entwicklung.

 

Damit ein neues Gefüge von Zusammenleben gelingt, lohnt es sich ganz genau hinzuschauen, welche Bedürfnisse die einzelnen Familienmitglieder haben.

  • Was brauchen Sie als Paar, um eine gute Partnerschaft zu bilden, die den Herausforderungen gewachsen ist und die zugleich genug Raum für ihre Liebe findet?

  • Welche Rolle ist stimmig für Sie als neue Bezugsperson im bestehenden Familiensystem ihres Partners/ ihrer Partnerin?

  • Was brauchen die Kinder, welche Gefühle werden nicht ausgesprochen, in welchem Zwiespalt stecken sie vielleicht?

  • Mit einer neuen Bezugsperson kann nicht einfach das alte Familiensystem aufrecht erhalten werden. Was braucht es, damit ein stimmiges Gefüge für alle Beteiligten entsteht?

  • Wie kann die Beziehung zum/zur Expartner*in so gestaltet werden, dass die Konflikte nicht über die Kinder ausgetragen werden?

  • Wie finden Sie die Toleranz und Flexibilität, die es oftmals in diesem Trubel braucht, um auch die Freude und den Spaß nicht zu vergessen, den Sie ja eigentlich zusammen erleben wollen?

Ich habe großen Respekt vor jeder Person, die sich auf das komplexe Abenteuer der Patchworkfamilie einlässt. Ich selbst lebe in einer Patchworkfamilie, meine Stiefkinder sind inzwischen erwachsen und trotz der Komplexität und den Schwierigkeiten, die wir hatten, empfinde ich ein großes Glück, dass uns ein Zusammenwachsen gelungen ist.

Ich begleite Sie hier in Einzel-, Paar-, oder Familiensitzungen, je nachdem, welche Form für Sie hier stimmig ist.

Ich freue ich mich auf Sie in meiner Praxis!

DSC_4831_Detail1_warm.jpg
DSC_4851_Raum2_warm.jpg
IMG_9633_Detail5.jpg
bottom of page